Psychotherapie

Praxis PROJEKT-LEBEN Mondsee

"Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung."

Antoine de Saint-Exupéry

Eine Vielzahlt von Verfahren wird allgemein unter dem Begriff Psychotherapie zusammengefasst. Eines dieser Verfahren stellt die Verhaltenstherapie dar. 

Die Psychotherapie als eine Heilbehandlung kann Ihnen dabei helfen psychische, emotionale sowie psychosomatische Leiden und Belastungen zu lindern oder zu bewältigen.

 

Weitere mögliche Themen einer Psychotherapie können außerdem beispielsweise persönliche Entscheidungsprozesse, eine Veränderungen ungesunder Gewohnheiten, die Entwicklung neuer persönlicher Perspektiven, eine Verbesserung der eigenen Beziehungs- und Lebensqualität oder die Bewältigung oder Bearbeitung vielfältiger persönlicher Themen sowie unterschiedlicher individueller Herausforderungen darstellen. Mehr zur Verhaltenstherapie lesen »

 

Das Einsatzgebiet der Psychotherapie reicht von der Diagnostik, der psychotherapeutischen sowie gesundheits- und entwicklungsfördernden Behandlung, bis hin zur Beratung und Unterstützung in unterschiedlichen alltäglichen Lebensbereichen sowie in persönlichen Veränderungsprozessen. 

Nähere Informationen zum Setting, der Honorarordnung sowie dem bei einer Psychotherapie als Heilbehandlung möglichen Kostenzuschuss Ihrer Versicherungsträger finden Sie bereits vorab unter dem Punkt Rahmenbedingungen.


Psychotherapeut

Fachrichtung Verhaltenstherapie

Leitung der Praxis PROJEKT-LEBEN


Psychotherapeut

Fachrichtung Verhaltenstherapie

Med. Trainings- & Biofeedback-Therapeut


Wie kann Psychotherapie funktionieren?

Im Erstkontakt werden mit Ihnen die notwendigen formalen Rahmenbedingungen besprochen und Ihre offenen Fragen geklärt. Anschließend wird einen Termin für ein Erstgespräch vereinbart, in dem wir uns gegenseitig persönlich kennenlernen können. Wenn Sie sich für eine Psychotherapie entscheiden, werden am Ende des Erstgespräches die ersten Folgetermine vereinbart. Wichtige Bestandteile der ersten Sitzungen sind die Diagnostik sowie das gemeinsam Erarbeiten Ihrer Therapieziele und wir werden zusammen die notwendigen Strategien entwickeln, um diese zu verwirklichen.

 

Im Laufe des Therapieprozesses können sich die Ziele auch ändern, bzw. neue Themen sich ergeben, die ebenfalls berücksichtigt werden wenn Sie das möchten. Im Therapieprozess sind absolute Transparenz, Freiwilligkeit, Eigenverantwortung sowie eine Orientierung an Ihren persönlichen Ressourcen (Ihren Stärken und vorhandenen Fähigkeiten) sehr wichtig und die vereinbarten therapeutischen Schritte werden immer wieder gemeinsam besprochen, geplant, geübt und reflektiert.

 

Die Therapie ist dann beendet, wenn Sie Ihre persönlichen Therapieziele erreicht oder das Gefühl haben, dass für Sie ein Weiterführen der Therapie nicht mehr notwenig ist. 

 

Alle wichtigen Informationen rund um eine Psychotherapie oder Beratung, das Setting, die Honorarrichtlinie und Tarife sowie einem möglichen Kostenzuschuss durch Ihre jeweilige Krankenkasse entnehmen Sie bitte den Rahmenbedingungen.

Was Psychotherapie kann und was sie nicht kann

Psychotherapie und Beratung können kurativ, lindernd, emanzipatorisch, gesundheitsfördernd oder präventiv und persönlichkeitsentwickelnd sein. Dabei sind Freiwilligkeit und Eigenverantwortung bedeutsame Aspekte.

 

Eine Psychotherapie kann keine notwendige medizinische Behandlung oder fachärztliche Abklärung ersetzten. In der Akut-Phase und bei bestimmten Symptom- und Störungsbildern ist diese häufig notwendig. Es kann vorkommen, dass ein psychotherapeutisches Arbeiten überhaupt erst durch eine zuvor angemessene und notwendige medizinische Abklärung und fachärztliche Behandlung möglich wird. 

 

Die psychotherapeutische Diagnostik ist eine Prozess-Diagnostik, das bedeutet, dass diese Zeit in Anspruch nimmt. Zusätzliche kann auch eine medizinische Abklärung und Diagnostik notwendig werden.


Kontraindikationen für eine Psychotherapie

  • Zustand einer akuten Psychose
  • akuter regelmäßiger Drogenkonsum sowie ein Zustand eines akuten Entzuges
  • eine akute Manie
  • eine schwere Depression
  • eine akute Suizidalität
  • hirnorganische Störungen
  • ein "fehlendes" Störungsmodell

Die beschriebenen Punkte stellen beispielsweise Kontraindikationen für eine ambulante psychotherapeutische Behandlung dar – in diesen Fällen ist eine fachärztliche Abklärung sowie eine medizinische Behandlung unbedingt notwendig und Voraussetzung für eine weitere psychotherapeutische Behandlung.