· 

Die Leistung verbessern durch eine optimale Körperhaltung: von Julian Zellner für PROJEKT–LEBEN

 

Warum eine optimale Körperhaltung so wichtig ist:

Unsere Wirbelsäule besteht aus 7 Halswirbel, 12 Brustwirbel, 5 Lendenwirbel, 5 Kreuzwirbel und 4-5 Steißwirbel. Das ergibt eine Gesamtsumme von ca. 33-34 Wirbelkörper.

 

Dabei sind die Kreuzwirbel zu einem einheitlichen Knochen, dem Kreuzbein (Os sacrum) und die Steißwirbel zum Steißbein (Os coccygis) verschmolzen. Zwischen den 22 präsakralen Wirbelkörper befindet sich jeweils eine Bandscheibe (Discus intervertebralis), die die Funktion eines Wasserkissens haben und somit Stoßbewegungen abfedern. 

Wenn das System der Wirbelsäule sich nicht in einer neutralen Stellung befindet, sind wir nicht in der Lage, Energie effizient zur Hüfte und zu den Schulter befördern. Die Folgen sind enormer Verlust an Stabilität, Kraft und Leistung. Außerdem eine enorm steigende Wahrscheinlichkeit sich zu verletzen und Schmerzen zu erleiden.

 

Darum ist es sehr wichtig sich eine optimale Körperhaltung an zueignen, um im Training effizienter und sicherer zu arbeiten:

 

Die 5 Schritte zur einer optimale Körperhaltung:

 

Schritt 1:

Stellen Sie Ihre Füße direkt unter die Hüfte und Parallel zu einander. Schrauben Sie Ihre Füße in den Boden. Den linken Fuß schrauben Sie gegen den Uhrzeigersinn und den rechten Fuß mit dem Uhrzeigersinn in den Boden. Denken Sie daran die Zehenspitzen zeigen weiter nach vorne.

 

Schritt 2:

Bringen Sie Ihr Becken in eine neutrale Stellung, indem Sie das Gesäß anspannen.

So gelangen Sie immer in die richtige Haltung, da das Gesäß dazu ausgelegt die Wirbelsäule zu unterstützen;  man sollte ca. 20% der Spannung halten.

 

Schritt 3:

Bringen Sie 20% der Bauchmuskulatur auf Spannung um das Becken und den Brustkorb in eine neutrale Stellung zu befördern.

 

Schritt 4:

Versuchen Sie beim Ausatmen den Bauch und das Becken weiter auf Spannung zu halten, um den Rumpf bestmöglich zu Stabilisieren.

 

Schritt 5:

Drehen Sie ihre beiden Schultern nach außen; die Handflächen zeigen nach

vorne. Währenddessen zentrieren sie Ihren Kopf über den Schultern, so das Ihre Ohren eine Linie mit Schultern, Hüfte und Sprunggelenk bildet.

 

Mit diesen fünf einfachen Schritten verbessern wir unsere Körperhaltung und bringen unsere Wirbelsäule in eine neutrale Position. Die Optimierung der Körperhaltung ist entscheidend für ein effizientes Training, um kräftiger und leistungsfähiger zu werden.

 

(Julian Zellner, Personaltrainer & Bewegungsexperte bei PROJEKT–LEBEN)

 


Bitte nehmen Sie wenn möglich schriftlich Kontakt auf, da aufgrund laufender Gespräche ein unmittelbares Annehmen eines Anrufes meist nicht gleich möglich ist. Danke.


Kontakt

PROJEKT-LEBEN Psychotherapie Mag. Thomas Rotter e.U. 

Praxis für Psychotherapie, Beratung & biopsychosoziale Gesundheit

(FN 625699 x)

 

Schwerpunkt Psychosomatik

Herzog-Odilo-Straße 1 / 1
5310 Mondsee - Austria

Wahlpsychotherapeut*innen (Team):

Mag. Thomas Rotter BA. pth.

MMag. Dr. Thomas Damisch

Mag.ª Claudia Egger, Msc.

Sarah Pramberger, BA.pth.

Erreichbarkeit

 

Praxis-Telefonzeiten: 

MO bis Do von
09:30 bis 12:00 Uhr

T: +43 (0) 6232 31 629

Wir bitten in erster Linie um schriftliche Kontaktaufnahme! Schreiben Sie uns gerne jederzeit über das Kontaktformular.

 

Termine nur nach Vereinbarung!

Da aufgrund laufender Gespräche häufig ein unmittelbares Annehmen von Anrufen nicht möglich ist, schreiben Sie uns bitte auch eine Nachricht wenn Sie uns telefonisch nicht erreichen. Eine Antwort erfolgt verlässlich!

Möchten Sie Kontakt aufnehmen:

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Wir bitten ggf. die zur Anrede gewünschten Pronomen (sie / she; er / he; x / they) anzugeben!