Unsere Schwerpunktbereiche

Psychotherapie | Beratung | Coaching

Psychosomatik und Stressfolge-Erkrankungen

Die Psychosomatik beschreibt eine professionelle Betrachtungsweise von Gesundheit und Krankheit, die den Menschen als eine einzigartige körperlich-geistig-seelisch-soziale Einheit versteht und sich mit den Wechselwirkungen zwischen psychischen, emotionalen, physiologischen, sozioökologischen und auch sozialen Bedingungen von Erkrankungen beschäftigt.

» Zu unserem Fokus Psychosomatik & Stress-Folgen zählen bspw. folgende Themen:

  • Burnout - Syndrom
  • vegetatives Erschöpfungssyndrom
  • psychovegetative Überlastung und Überforderung
  • Stress-Syndrom: körperliche Symptome, bei deren Entstehung und Verlauf zumeist stressbedingt psychosoziale Faktoren wesentlich beteiligt sind (z.B. Bluthochdruck, Magengeschwüre, Diabetes, Hörsturz, Tinnitus, usw.)
  • somatische Belastungsstörung (SSD)
  • chronische Schmerzen in unterschiedlichen Körperregionen (z.B. Kopf-, Gelenk-, Muskel- und Bauchschmerzen)
  • Fibromyalgie
  • Psychorheumatologie
  • Allgemeinsymptome wie übermäßige Müdigkeit, Konzentrationsprobleme und Abgeschlagenheit
  • funktionelle oder somatoforme Störungsbilder (d.h. körperliche Beschwerden ohne hinreichende organische Befunde oder medizinische Erklärung)
  • Neurasthenie
  • Schlafstörungen
  • Stress-Attacken (z.B. Herzrasen, Schwindel, panikartige Attacken und Beklemmungsgefühle)
  • innere Unruhe und Unausgeglichenheit 
  • subjektiver Tinnitus und Ohrgeräusche
  • Schwankschwindel
  • Reizdarm-Syndrom und psychosomatisch bedingte Verdauungs- und Stoffwechselstörungen
  • sexuelle Unlust, Impotenz und Vaginismus
  • unerfüllter Kinderwunsch
  • sexuelle Funktionsstörungen
  • Psychoendokrinologie
  • Sensory processing sensitivity
  • psychosomatische Komponenten bei Allergien, Unverträglichkeiten und Autoimmunerkrankungen
  • Psychoneuroimmunologie
  • Long Covid Syndrom und Covid-Stress-Syndrom
  • psychische Belastungen durch Live Changing Events (unerwartete Lebensveränderungen, Elternschaft, Coming Out, Trennung, Trauer, etc.)
  • emotionale Belastungen mit körperlicher Komponente (z.B. Panik-Attacken oder ängstlich-depressive psychovegetative Reaktionen)
  • Anpassungsstörungen und Belastungsreaktionen

Biopsychosoziale Gesundheit

Unser Wohlbefinden, unsere Lebenszufriedenheit, unser inneres Gleichgewicht und ob wir uns gesund oder krank fühlen ist von vielen Faktoren abhängig. Diese Faktoren beziehen sich sowohl auf die körperliche (somatische), die seelische (psychische), die sozioökologische (Umwelteinflüsse und Lebenskontext) und die soziale Ebene (unser Umfeld und unsere Beziehungen).

» Zu unserem Fokus biopsychosoziale Gesundheit zählen z.B. die Themen:

  • Selbstfindung, Selbsterfahrung und Selbstwerdung
  • Entwicklung der eigenen Identität und Persönlichkeit
  • Live Coaching, Sinnfindung und Sinngebung
  • Empowerment und Selbstbewusstsein
  • Selbstwirksamkeit steigern
  • Selbstwert fördern
  • Selbstmitgefühl entwickeln
  • achtsame Lebensführung und Sinnfindung
  • Unterstützung und Hilfe in persönlichen Veränderungs- und Entwicklungsprozessen
  • Lebens-Balance
  • Wahrnehmungstraining
  • Achtsamkeit und Achtsamkeitstraining
  • Entspannungstraining 
  • Neuorientierungen
  • Begleitung bei Lebensübergängen und Lebensveränderungen (Elternschaft, Trennung, Trauer und Abschied, etc.)
  • Umgang mit Hochsensibilität und Hochbegabung
  • Veränderung von ungesunden Gewohnheiten
  • Unterstützung bei der Klärung persönlicher Lebensfragen und Lebensthemen
  • Körperwahrnehmung 
  • Förderung der eigenen Lebenszufriedenheit und des persönlichen Wohlbefindens 
  • Beziehungsgestaltung
  • Partnerschaft und Beziehungsthemen
  • Kinderwunsch, Familiengründing
  • Sexualität und sexuelle Gesundheit
  • sexuelle Orientierungen, LGBTQIA+, Outing
  • Schwangerschaft und Elternschaft
  • sich verändernde Rollenbilder
  • moderne Geschlechterrollen
  • Lebensmodelle und Lebensstil-Modifikation
  • Psychohygiene und Entwicklung von individuellen "Pflegemaßnahmen" für die psychische Gesundheit

Mental Health & Stressmanagement in der Berufswelt

Zum Thema Mental Health Care sowie zur Psychohygiene, Stressbewältigung und biopsychosozialen Gesundheitsförderung im Berufsleben, am Arbeitsplatz und in Betrieben zählen alle Maßnahmen, die dem Schutz sowie dem Erhalt der psychischen und psychosomatischen Gesundheit sowie der persönlichen Leistungsfähigkeit und Lebenszufriedenheit dienen. Dazu gehören z.B. persönliche Ziele und Einstellungen, Lebensgewohnheiten sowie individuelle Strategien zur Bewältigung von Stressfolgen und persönlichen Herausforderungen. Der Aufbau gesunder Verhaltensweisen, die Förderung der Selbstreflexion sowie die Erarbeitung neuer Perspektiven kann  Personen dabei unterstützen mit den psychovegetativen Belastungen (z.B. Stress, Jetlag, …) in ihrem beruflichen, aber auch ihrem persönlichen Leben konstruktiv umzugehen und an ihre individuellen Bedürfnisse sowie Lebensweisen angepasste Strategien zum Erhalt und zur Stärkung ihrer biopsychosoziale Gesundheit zu entwickeln.

» Zu unserem Fokus Mental Health Care & Coaching zählen u.a. folgende Themenbereiche:

  • Stressmanagement
  • Stressbewältigung
  • Belastungsmanagement
  • Burnout Prävention
  • gesundes Arbeiten
  • gesundes Führen
  • persönliche Ressourcenarbeit
  • Entwicklung der eignen professionellen Persönlichkeit
  • Mental Health Care und Coaching
  • work-life-balance
  • Entspannungs-Management
  • Selbstfürsorge
  • Stärkung der Resilienz
  • Selbst-Management
  • Selbstführung
  • Lebensstil-Management
  • Beziehungs-Management
  • Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf
  • Begleitung von Entscheidungsprozessen
  • Zielfindungsprozesse
  • Unterstützung in Übergangsprozessen
  • Diversity-Awareness
  • Kommunikationstraining
  • Konfliktmanagement
  • Empowerment
  • Psychotherapeutische Interventionen im Kontext Wirtschaft und Rehumanisierung der Arbeitswelt
  • Psychohygiene und Belastungsbewältigung für z.B. Personen in medizinischen Berufen (Ärzte, Krankenschwester und Krankenpfleger, etc.)
  • Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz und in Betrieben

(insbesondere für Führungskräfte, Personen in medizinischen Berufen, Betriebe, Verantwortungstragende, ...)