Psychotherapie in Wirtschaft und Arbeit

Die WAP (Wirtschafts- und Arbeitspsychotherapie) stellt ein geeignetes Werkzeug dar,

um am Bewusstsein und der Struktur eines Unternehmens gestaltend mitwirken zu können

und kann in Zeiten großer Veränderungen als „Hilfe zur Selbsthilfe“ beispielsweise im Bereich Organisationsentwicklung

und Personenentwicklung eine Unterstützung darstellen.

Begriffserklärung

Wissenschaftlich fundierte Methoden der Psychotherapie nehmen bereits seit vielen Jahren in der Wirtschafts- und Arbeitswelt an Bedeutung sowie Interesse zu und bilden die dritte Säule neben der Arbeitsmedizin und der Arbeitspsychologie. Die WAP stellt dabei ein geeignetes Werkzeug dar, um am Bewusstsein und der Struktur eines Unternehmens gestaltend mitwirken zu können und kann in Zeiten großer Veränderungen als „Hilfe zur Selbsthilfe“ im Bereich Organisationsentwicklung und Personenentwicklung in allen zur Verfügung stehenden unterschiedlichen Settings der Wirtschafts- und Arbeitswelt eine Unterstützung darstellen.

 

 

(Quelle: „Psychotherapie in der Arbeitswelt“, Helmut Graf.)


Einsatzbereiche

 

Zu möglichen Einsatzbereichen der Wirtschafts- und Arbeitspsychotherapie gehören beispielsweise Bereiche

 

- im Human Resource Management

- in der Personalentwicklung

- in der betrieblichen Gesundheitsförderung

- bei Betriebsübergaben

- bei Kriseninterventionen (bspw. Burnout oder Mobbing)

- bei der Integration von Teammitgliedern nach längerer Abwesenheit

- bei einer Traumatisierung durch Arbeitsunfälle

- als Psychohygiene für Führungskräfte

- in der Prävention und Gesundheitsförderung

- im Diversity Management

Dabei können die psychotherapeutischen Ansätze sowohl präventiv, kurativ wie auch emanzipatorisch angewendet werden. Neben der Unterstützung im Management des Humanpotentials und der Bewältigung der kognitiven und emotionalen Anforderungen v.a. im Zusammenhang mit Verantwortungsträgern und Führungspersonen haben auch die sich ständig und rasch verändernden Rahmenbedingungen und Entwicklungen einen großen Einfluss auf die biopsychosoziale Gesundheit. Beispielsweise in allen diesen Bereichen können psychotherapeutische Methoden eine wertvolle Hilfestellung und Unterstützung bieten und einen wichtigen Beitrag zur Rehumanisierung der Arbeitswelt leisten.

 

(Quelle: „Psychotherapie in der Arbeitswelt“, Helmut Graf.)